ÜBERLEBENSTAGE 2020

Evangelisation in Corona-Zeiten: Livestream statt Zelt

Brackenheim/Waldenburg (idea) – Eine evangelistische Zeltwoche konnte wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 9. bis 17. April in Brackenheim bei Heilbronn stattfinden. Die Veranstalter – vier Gemeinden – strahlten das Programm unter dem Motto „Überleben“ daraufhin täglich per Livestream aus.

Wie der Referent, der Evangelist und Musiker Lutz Scheufler (Waldenburg), der Evangelischen Nachrichtenagentur idea sagte, wurde dafür die Evangelisch-methodistische Kirche in Güglingen zum Studio umgebaut. Es habe täglich zwischen 260 und 540 Aufrufe pro Video gegeben. „Experten meinen, dass die Anzahl der Endgeräte mindestens mal drei gerechnet werden müssten, um annähernd die Zuschauer zu ermitteln“, so der Evangelist. Damit hätte das digitale Format mehr Menschen erreicht als die Zelteinsätze 2010 und 2015. Weiterlesen … „ÜBERLEBENSTAGE 2020“

Wir brauchen eine Bekennende Kirche

idea Spektrum  48/2019

Der Leiter des Evangelisationsteams Sachsen, der Evangelist und Liedermacher Lutz Scheufler (Waldenburg), äußerte sich am Rande der Veranstaltung gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur idea zur Situation der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens. Deren Hauptproblem sei „nicht die professionellen Irrlehrer, sondern die hauptberuflichen Schweiger“. So beobachte er bei Pfarrern, die sich an Bibel und Bekenntnis hielten, eine verängstigte Sprachlosigkeit. „Ich bin nach wie vor der Meinung, dass wir eine Bekennende Kirche brauchen“, so Scheufler.

Weiterlesen … „Wir brauchen eine Bekennende Kirche“

Tempolimit

idea Spektrum vom 27.03.2019

Die Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten der Gliedkirchen in der EKD hat sich für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen ausgesprochen. Sie sehen darin „einen ersten, einfach realisierbaren Schritt für eine nachhaltige Mobilitätswende“. So verhindere eine angemessene Geschwindigkeit Unfälle, senke den Lärmpegel und reduziere den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid als Beitrag zum Klimaschutz, erklärten die Beauftragten bei ihrer Frühjahrstagung in Potsdam …

Bei Mission aufs Gaspedal treten

Kritik an dem Vorstoß kommt hingegen vom Evangelisten und Leiter des Evangelisationsteams, Lutz Scheufler (Waldenburg bei Zwickau). idea sagte er, der Auftrag der Kirche sei nicht, das Tempo der Autos zu limitieren, „sondern beim Missionsbefehl aufs Gaspedal zu treten – denn wer den CO2-Ausstoß der Sünde inhaliert hat, fährt zur Hölle“. Damit ein Mensch aber gut durchs Leben düsen könne, Hilfe bei seinen „Unfällen“ erfahre und sauber im Himmel ankomme, brauche er Jesus. „Nur Jesus bietet Reinigung von der Sünde und freie Fahrt für begnadigte Sünder an“, so Scheufler.

© Nachrichtenagentur idea