HASS

Ein befreundeter Presse-Fotograf war in Chemnitz dabei. Die ganze Palette hat er mitbekommen: pro wie kontra Demos und auch das „Wir sind mehr“- Konzert. Er hat in Chemnitz nicht nur fotografiert, sondern alles genau beobachtet und meinte: „Überall war einer mit dabei – der Hass auf andere Menschen. Und jeder war fest davon überzeugt: Mein Hass ist gut. Der Hass der anderen ist schlecht.“ Weiterlesen … „HASS“

RETTUNGSAKTION

In Thailand war eine Kinderfußballmannschaft mit ihrem Trainer in einer Höhle eingeschlossen. Viele Menschen weltweit beteten, hofften und bangten. Die Rettung der Kinder zwischen 11 und 16 Jahren gestaltete sich schwierig. Etwa vier Kilometer vom Ausgang entfernt und in 600 Metern Tiefe saßen sie fest. Gefangen wie in einem Grab. Die Rettung galt als äußerst riskant. Auf dem Weg ins Freie mussten die Jungen lange Strecken durch schlammiges Wasser tauchen. An einigen Stellen war der Weg hinaus extrem eng. Einer nach dem anderen wurde durch das Wasser hindurch gebracht. Ein Taucher hat bei der Rettungsaktion sein Leben gegeben. Als „Wunder von Thailand“ könnte man die Rettungsaktion bezeichnen.
Interessant ist, kein Kind und auch nicht deren Eltern haben sich über die Art und Weise der Rettungsaktion beschwert. Niemand hat gesagt: Das ist zu eng, zu riskant. Niemand hat gemeutert, denn es ging ums Leben. Es war ihre Rettung!
Weiterlesen … „RETTUNGSAKTION“

SCHÖNHEIT

Der Mensch ist in der Lage, dass er Schönheit genießen kann. Wir sehen viele verschiedene Farben? Wir können uns über einen Sonnenuntergang freuen? Wir fragen staunend: „Warum besitzt unser Planet eine so große Vielfalt an Blumen?“ Auch die Landschaften sind alleine in Deutschland so unterschiedlich: Von der Ostsee bis zum Bodensee. Von der Insel Föhr bis zum Erzgebirge kann ich über die kreative Vielfalt nur staunen. Weiterlesen … „SCHÖNHEIT“

ADOPTION

Was es bedeutet ein Adoptivkind zu sein, war das Thema in der Schulklasse. Nach einigem Hin und Her meldete sich ein Mädchen und sagte: „Ich bin adoptiert. Das bedeutet, dass ich nicht im Bauch meiner Mutter gewachsen bin, sondern in ihrem Herzen.“
Wer – wie ich – Vater von fünf Kindern ist, kann kaum nachfühlen, wie es Ehepaaren ergeht, die sich sehnlichst Kinder wünschen, aber keine bekommen. Manche nutzen die Möglichkeit ein Kind zu adoptieren. Weiterlesen … „ADOPTION“

Früchte

Unbewusst habe ich schon als junger Mensch darauf geachtet, was Menschen, Ideologien oder Religionen hinterlassen. Wie sehen ihre Ergebnisse aus?
In der DDR aufgewachsen erlebte ich Enge, Diktatur, Einschüchterung und Angst. Deshalb komme ich auch niemals auf die Idee, dass der Kommunismus gut, aber die erprobte Ausführung im Ostblock schlecht war. Die Früchte sprechen eine andere Sprache. Weiterlesen … „Früchte“